Gemeindebrief Tutorial: Strichzeichnung

Scannen von Strichbildern und Zeichnungen für den Gemeindebrief

Vorlage z. B. Zeichnungen, Grafiken etc. die keine Halbtöne enthalten, sind Strichscans oder Schwarweiß-Vorlagen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von „Bitmaps" (nicht zu verwechseln mit dem BMP-Dateiformat). Wie der Name schon sagt, wird hier nur zwischen Schwarz oder Weiß unterschieden - Zwischentöne wie im Graustufenbild existieren in diesen Bildern nicht.

Bitte beachten Sie: Für den Druck benötigen sie hier
eine Auflösung von 1200 dpi (Dots per Inch) im
Abbildungsmaßstab 1:1.

Beim Scannen von Schwarz-Weiß-Vorlagen ist neben der Wahl der korrekten Auflösung von 1200 dpi auch die Wahl des richtigen Schwellenwertes für die spätere Ausgabequalität entscheidend.
Der Schwellenwert definiert die Grenze, ab der ein Bildpunkt der Vorlage als schwarz beziehungsweise weiß interpretiert wird. Als Grundlage dient dabei der Helligkeitswert des jeweiligen Bildpunktes.
Ein zu niederig gewählter Schwellenwert kann zum Beispiel zu eingerissenen und zu dünnen Linien führen, während ein zu hoher Wert Zeichnungselemente unschön ineinander laufen läßt.

Die Schwellenwerteinstellung kann auch beim Versuch hilfreich sein, in einem Bild eine dunkle Strichzeichnung von ihrem hellen Hintergrund zu trennen und so ein druckbares Ergebnis zu erzielen.

spacer scan_dialog
spacer

sw_grau TIPP
Sichern Sie Ihre gescannten Bilder als TIFF-Datei mit LZW-Komprimierung. Das spart Speicherplatz und Kopierzeit.
Schwarz-Weiß-Bilder werden in den gängigen Layoutprogrammen mit durchsichtigem Hintergrund eingesetzt. Wählen Sie gegebenenfalls eine gewünschte Hintergrundfarbe über die Farbpalette Ihres Layoutprogramms aus.

So sähe das Ergebnis aus, wenn Sie die Vorlage einfach als Graustufenbild mit 300 dpi einscannen.
Deutlich zu sehen: die Zeichnung weisst unscharfe Kanten auf und wirkt insgesamt verwaschen.


sw1

Strichzeichnung gescannt im Schwarz-Weiß-Modus bei 300dpi:
Im Detail sieht man unschöne stufige Pixel (Treppeneffekt).

 

sw2

Strichzeichnung gescannt im Schwarz-Weiß-Modus bei 1200dpi:
Optimale Zeichnung, alle Details sind scharf ohne Treppeneffekt

 

strich_ok

Strichzeichnung gescannt mit optimalem Schwellenwert:
Der richtige Schwellenwert variiert von Motiv zu Motiv - hier gilt „Ausprobieren".

 

strich_dkl spacer Strichzeichnung gescannt mit zu hohem Schwellenwert:
Zeichnungselemente laufen ineinander, wichtige Details gehen verloren.
spacer
strich_hell Strichzeichnung gescannt mit zu niederigem Schwellenwert:
„Ausbrechende" Linien, fehlende Bilddetails.